Hotline: 0800-1-831066 (kostenlos) Mo.-Fr. 9-17 Uhr

Unabhängige Stimmen zu Trinkwasser und selbst sprudeln
Selbst sprudeln liegt voll im Trend – über 2 Mio. Haushalte in Deutschland nutzen täglich unser bestes Trinkwasser um sich immer wieder Getränke frisch selbst zu machen. Kein Wunder, der Geschmack von frisch gesprudelten Getränken übertifft den von fertigen Getränken in Plastikflaschen um Längen! Lesen Sie was unabhängige Dritte über Trinkwasser und selbst sprudeln schreiben:


Deutsches Trinkwasser erhält wieder die Note „sehr gut“

Das ist das Ergebnis des aktuellen Berichts (Feb. 2015) des Umweltbundesamtes (UBA) zur Trinkwasserqualität in Deutschland.

Maria Krautzberger, UBA-Präsidentin sagt: „Das Trinkwasser in Deutschland kann man ohne Bedenken trinken – insbesondere aus größeren Wasserversorgungen ist es flächendeckend sogar von exzellenter Qualität. Außerdem wird es anders als Flaschenwasser sehr häufig kontrolliert – zum Teil gar täglich. Trinkwasser aus dem Hahn ist auch billiger: Ein Zweipersonenhaushalt zahlt in Deutschland im Mittel pro Person für die Verwendung von täglich 121 Litern Trinkwasser 27 Cent pro Tag. Ein einziger Liter Mineralwasser kostet in der Regel deutlich mehr.“




Stiftung Warentest Juli 2012:
Vieles spricht für Leitungswasser

… zeigt der Test:
Insgesamt liefern fast zwei Drittel der Wässer nur sehr wenig oder wenig Mineralstoffe, viele sogar weniger als Leitungswasser.




Preiswertes Prickelwasser

Trinkwassersprudler sind der heiße Tipp nicht nur für heiße Tage.




Leitungswasser kann man bedenkenlos selbst sprudeln.

(...) Das ist auf Dauer billiger als der Wasserkauf im Supermarkt. Und man erspart sich auf jeden Fall das lästige Kistenschleppen...