Advent, Advent – Ein Lichtlein brennt!

« Blog

Da hat man es sich gerade im Herbst gemütlich gemacht, da steht auch schon wieder die Weihnachtszeit direkt am ersten Dezember mit dem ersten Advent vor der Tür. Auch wenn Spekulatius und Co. in den Supermärkten die Adventszeit bereits angekündigt haben, ist das doch immer wieder der Moment, in dem klar wird, dass das Jahr sich dem Ende zuneigt. Doch wie umgeht man den Vorweihnachtsstress und nutzt diese eigentlich doch besinnliche Zeit am besten? Wir haben hier ein paar Tipps für dich vorbereitet!

Aktiv werden beim Schlittschuh laufen

Die Tage werden immer kürzer und die Temperaturen fallen immer weiter. Da ist die Versuchung groß, die kostbare Freizeit zuhause zu verbringen, doch gegen den Winterblues kann Bewegung und frische Luft wahre Wunder wirken! Und wenn es mehr sein darf als der klassische Spaziergang in der Natur, haben wir eine gute Nachricht für dich: Es ist Schlittschuhsaison! Allein romantisch mit dem oder der Liebsten oder Freunden, beim Schlittschuhfahren auf einer Eisbahn wird dir trotz der kühlen Temperaturen mit Sicherheit warm und du hast eine Menge Spaß. Also ab in die Schlittschuhe, auf die Kufen und los!

Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt

Auch darauf haben viele sehnsüchtig gewartet. Mit der beginnenden Weihnachtssaison fängt nicht nur der vorweihnachtliche Geschenke-Einkaufsmarathon an, es ist auch wieder die Zeit der Weihnachtsmärkte. Das heißt, Stöbern und Schlemmen auf höchstem Niveau. Auf den hiesigen Weihnachtsmärkten kann man wunderbar kleine Geschenke erstehen, leckeres Schmalzgebäck naschen, den einen oder anderen Glühwein trinken und so eine großartige Zeit verbringen. Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt muss dabei nicht zwingend auf das Wochenende gelegt werden, da man auch durchaus nach Feierabend kurz vorbeischlendern kann. Schnappe dir doch einfach deine liebsten Arbeitskollegen und plant den Abstecher auf den Markt als Teamevent ein.

Im Warmen entspannen

Nicht alle Winteraktivitäten müssen unbedingt im Freien stattfinden. Wenn der graue Himmel und die Kälte dich doch von einem Outdoor-Spaß abhalten, gibt es noch die Möglichkeit in die Wärme auszuweichen. Damit ist nicht die Auswanderung in wärmere Gefilde gemeint, entspannen im Warmen geht auch an deinem Heimatort. Ob klassisches Dampfbad, Sauna oder ein Besuch im Hamam, es gibt es nichts Besseres, um dem Vorweihnachtstrubel zu entfliehen.

DIY – Zuhause kreativ werden

Und wenn du doch in den heimischen vier Wänden bleiben willst, gibt es auch hier etliche Möglichkeiten, eine entspannte Zeit zu verbringen. Ganz traditionell stehen hier zwei DIY-Projekte im Fokus: Das Backen von leckeren Weihnachtsplätzchen und das Basteln eines schönen Adventsgesteckes. Beides eignet sich perfekt, um deiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Nicht nur das: Weihnachtskekse lassen sich auch ausgezeichnet an Freunde und Familie verschenken und ein selbst gestalteter Adventskranz bringt Weihnachtsvorfreude nach Hause. Egal, für welche winterliche Aktivität, outdoor oder indoor, du dich entscheidest. Wir wünschen dir eine fröhliche, entspannte und möglichst stressfreie Vorweihnachtszeit.

Schreiben Sie uns

Sie können uns hier eine Nachricht hinterlassen. Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.