Wasser marsch – so macht Trinken auch den Kleinen Spaß

« Blog

Trinken ist wichtig, das gilt natürlich auch für die Kleinsten. Beim Rumtoben und Spielen ist der Griff zum Wasserglas aber oftmals schnell vergessen. Und manch‘ kleiner Trinkmuffel verspürt so scheinbar gar keinen Durst. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, die auch den Kleinen zeigen: Trinken kann ganz schön Spaß machen!

Mix it!
Wasser trinken ist zwar gesund, aber für Kinder oft auch langweilig. Stattdessen Limonade, Säfte oder gezuckerten Eistee anzubieten, ist allerdings auch keine gute Lösung. Probiere es doch mal mit selbst gemixtem Infused Water: Hier können die Kleinen nach Herzenslust mit ihrem Lieblingsobst, Gemüsestücken und Kräutern ihre eigene Brause kreieren. Beispielsweise schmeckt Sprudelwasser mit ein paar Himbeeren, Minze und Eiswürfeln nicht nur viel besser, sondern sieht auch cool und erfrischend aus.

Wasser essen? Geht auch!
Deine Kinder lieben Gurken, Tomaten & Co.? Perfekt, denn beim Verzehr vieler Obst- und Gemüsesorten nehmen Kinder bereits zusätzlich Flüssigkeit zu sich. Besonders Äpfel, Melonen und Radieschen haben einen hohen Wasseranteil. Ein bunter Obst- und Gemüseteller, den du nachmittags oder als Snack anbietest, liefert neben wichtigen Vitaminen also auch Flüssigkeit. In der Pausenbrotbox für die Kita oder Schule sind Obst- und Gemüsestückchen eine wertvolle und leckere Ergänzung.

Das Auge trinkt mit
Ein Wasserglas sieht nicht gerade spannend aus, ganz klar. Unser Tipp: Biete deinen Kindern die Getränke aus bunten Tassen, Bechern und Gläsern an, denn die bieten einen viel größeren Trinkanreiz. Noch mehr Spaß macht das Durstlöschen mit witzigen Strohhalmen aus Papier, die es in den buntesten Ausführungen gibt. Organisiere doch eine kleine DIY-Bastelstunde daheim, in der deine Kinder ihr eigenes Lieblingsglas kreieren können, aus dem dann jeden Tag eine vereinbarte Menge getrunken wird. Im Bastelladen gibt es Stifte und Farben, die den Gefäßen einen richtig tollen Look und eine persönliche Note verleihen und das Wassertrinken direkt ein wenig aufregender machen.

Wenn das Vorbild regelmäßig trinkt…
…dann nehmen sich deine Kinder schnell ein Beispiel daran. Achte also darauf, dass auch du das regelmäßige Trinken nicht vergisst und für unterwegs immer etwas Wasser dabei hast. So kommt auch gar nicht die Versuchung auf, im Supermarkt einen ungesunden Softdrink zu kaufen, wenn plötzlich Durst entsteht. Auch kleine Rituale, wie beispielsweise ein Glas frisch gesprudeltes Leitungswasser zu jedem Mittagessen, helfen an die regelmäßige Flüssigkeitszufuhr zu denken. Übrigens: Ein Zuprosten oder Anstoßen macht auch den Kleinen Spaß und animiert zusätzlich zum Griff nach dem Wasserglas. In diesem Sinne: Prost!

Schreiben Sie uns

Sie können uns hier eine Nachricht hinterlassen. Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.