Staycation: 3 Tipps für den perfekten Urlaub zuhause

« Blog

Zuhause ist es doch am Schönsten! Früher war diese Aussage ein etwas halbherziger Versuch unserer Eltern, um zu rechtfertigen, dass der Familienurlaub nicht so lang sein kann, wie man es sich gewünscht hat. Heute ist es ein Trend mit dem schönen Namen „Staycation“. Staycation setzt sich aus dem Englischen Verb „to stay“ und dem Wort „vacation“ zusammen und bedeutet in gewohnter Umgebung zu entspannen, sich nicht gezwungen zu fühlen, jeden Tag etwas Neues, aufregendes zu erleben und einfach einmal das süße, unverplante Nichtstun zu genießen. Gleichzeitig bleibt im Urlaub zu Hause viel Zeit für Dinge, die man im Alltag nie unternimmt. Zum Beispiel für Museumsbesuche oder Ausflüge in das Umland. Wenn du auch ein begnadeter Balkonier bist und die Ferien in vertrauter Umgebung genießt, haben wir einige Tipps, mit denen der Urlaub zu Hause auf jeden Fall gelingt.

1) Hallo Digital Detox!

Facebook und Instagram, E-Mail-Programme und Messenger haben uns im Alltag fest im Griff. Schon der erste Blick am Morgen fällt meist aufs Handy und vor dem Einschlafen, ist es die letzte Aktion des Tages. Damit gibst du deinem Kopf nie die Möglichkeit ganz abzuschalten. In deiner Staycation solltest du versuchen etwas kürzer zu treten und elektronische Geräte am besten phasenweise ganz zu verbannen. Gib dir nach dem Aufwachen Zeit im neuen Tag anzukommen, statt direkt die neusten Nachrichten zu checken. Verzichte auf die Suche nach einer Serie auf Netflix, die du noch nicht gesehen hast und greife stattdessen zu einem Buch. Lass dein Handy im Zimmer liegen, wenn du draußen auf dem Balkon die Sonne genießt – schließlich ist es ganz normal im Urlaub nicht ständig erreichbar zu sein.

2) Geh auf Entdeckungstour!

Im Alltag bleibt oft gar keine Zeit, etwas Neues zu entdecken. Man geht auf direktem Weg von A nach B, ohne große Umwege und hat man doch etwas Zeit übrig, gehen die meisten Menschen in das Lieblingscafé oder die Eisdiele um die Ecke. Daher kannst du die Staycation nutzen, um deine Stadt einmal ganz neu zu entdecken. Besuche eine Kunstaustellung, für die du nie die Zeit gefunden hast, teste ein neues Restaurant oder erkunde einfach einmal ziellos deine Nachbarschaft. Oft entdeckt man auf diese Art die schönsten Ecken. Auch eine Stadtführung im eigenen Viertel kann Spaß machen und lässt dich die vertraute Umgebung aus einem ganz neuen Blickwinkel betrachten.

3) Ab ins kühle Nass!

Was wäre Urlaub ohne Sommer, Sonne und Strand? Schnapp dir deine Freunde für einen Besuch im Schwimmbad oder verbringt den Tag gemeinsam an einem Badesee. Spätestens hier – mit den Füßen im Wasser und einem leckeren Eis in der Hand – kommt richtiges Urlaubsfeeling auf. Auch in den sorglosesten Ferien solltest du aber darauf achten, nicht ohne Sonnenschutz draußen zu sein und gerade bei körperlichen Aktivitäten immer etwas zu trinken dabei zu haben. Für den Ausflug an den See oder zu Hause auf dem Balkon bietet es sich an, frisch aufgesprudeltes Wasser aus einem der SodaStream Wassersprudler mit Beeren und anderem Obst zu pimpen. So hast du im Handumdrehen eine fruchtige Erfrischung und kannst dich ganz dem Sommergefühl hingeben. Und wenn das Wetter einmal nicht so mitspielt, kannst du es dir immer noch auf dem Sofa gemütlich machen, lesen, Filme schauen, das längst fällige Fotoalbum basteln oder einfach ganz in Ruhe ausschlafen. Das ist das tolle an der „Staycation“: Die Ruhe, das Entspannen in vertrauter Umgebung, nichts tun und nichts müssen, das „I love zuhause“ – ganz ohne schlechtes Gewissen.

Schreiben Sie uns

Sie können uns hier eine Nachricht hinterlassen. Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.





[recaptcha class:reCAPTCHA3]